KONZEPTE

Nutzungskonzept Loryplatz
Der Loryplatz ist ein urbaner Platz in unmittelbarer Nachbarschaft zum architektonischen Meisterwerk Loryspital (Brechbühler, 1929). Seit die Migros-Filiale geschlossen wurde, hat er viel von seiner Belebtheit eingebüsst. Darunter leiden vor allem die Gewerbetreibenden und die allegemeine Ambiance. Das Nutzungskonzept Loryplatz wurde in einem partizipativen Verfahren entwickelt.
Mit dem Nutzungskonzept wurden Strategien skizziert, die eine Verbesserung der Situation zum Ziel haben.
 
 
Auftraggeber: Stadtplanungsamt Bern, Freiraumplanung
Ziel: In-Wert-Setzung des Loryplatzes
Art: Analyse, partizipative Entwicklung, Massnahmenkatalog
 
 
«Boulevard»
200 Meter vom Bahnhof Bern liegt die Schützenmatte, der letzte nicht verbaute Bereich der Altstadt von Bern. Die Schützenmatte zeigt sich jedoch als urbane Brache, hier kristallisieren sich die Probleme der Stadt. Im Planungsprozess «Boulevard» wurde der Raum zuerst analysiert und abgeleitet aus dieser Analyse ein partizipativer Plnaungsprozess entwickelt, über welchen der Raum in Wert gesetzt werden kann, ohne seine Geschichte und Stärken dabei in Vergessenheit geraten zu lassen.
 
 
Auftraggeber: Stadtplanungsamt Bern
Ziel: In-Wert-Setzung des Perimeters Neustadt
Art: Systemische Analyse und Prozessdesign
 
 
Human Rights Ecudation Village
Das Dubai Police Departement sucht eine Möglichkeit, die Inhalte der Menschenrechtskonvention und nicht nur die einzelnen Artikel ihren Polizei-Offizieren und Geschäftsleuten erfahrbar zu machen. Ich entwickelte dazu auf Anfrage der Politischen Abteilung V des EDA eine mobile Schulungseinhet, das Mobile Human Rights Education Village.
 
Auftraggeber: Dubai Police, Human rights Departement, EDA PA V
Ziel: Vermittlung: Vermittlung Menschenrechts-Gedanke an Polizei-Offiziere und Geschäftsleute
Art: Bauprojekt, Betriebskonzept, Schulungskonzept

Built by www.homepagefabrik.ch
Powered by CMS Made Simple